.

Literaturweg Franken

Wolframs-Eschenbach - Wolfram von Eschenbach - Literaturmuseum - Literaturweg



Der bekannte Rundweg um die Stadtbefestigung wurde generalsaniert und barrierefrei ausgebaut. In Zusammenarbeit mit dem Fränkischen Albverein ist ein Wanderweg entstanden, der die historischen Befestigungsanlagen um den Stadtkern allen Menschen unabhängig vom Handicap zugänglich macht und gleichzeitig der Literatur gewidmet ist. Außerdem ist er damit der erste barrierefreie Rundwanderweg im Fränkischen Seenland und der bundesweit erste zertifizierte Qualitätsweg - komfortwandern des Dt. Wanderverbands!.

Auf 15 Tafeln werden Autoren vom Mittelalter bis heute, die sich in ihrem Werk mit Franken befasst haben, vorgestellt. Darunter finden sich Texte berühmter Schriftsteller wie Hans Sachs oder Jean Paul neben Veröffentlichungen heute weitgehend vergessener und unbekannter Autoren wie etwa der aus Mainfranken stammende Anton Schnack. Die örtlichen Autoren Horst Prosch und Peter Dreyling wie auch der Colmberger Autor Gerd Scherm gehören dabei zu den ausgewählten zeitgenössischen Autoren, die auf diesem Weg zu finden sind.

Ein Weg zum bequemen Spazierengehen und Schmökern in der fränkischen Seele!

Inhalt: Wolfgang Osiander, Ansbach

Redaktion: Stadt Wolframs-Eschenbach

Grafik: Grafikdesign Selz, Gunzenhausen

Wegemeister: Heinz Baudler, Fränkischer Albverein

Der Literaturweg Franken wird gefördert durch

  • das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst
  • die Regierung von Mittelfranken
  • die Bund-Länder-Städtebauförderung - Programm: „Städtebaulicher Denkmalschutz"




 Tafel 9: Victor von Scheffel und das
Tafel 9: Victor von Scheffel und das "Frankenlied". 
 
 Übersichtskarte
Übersichtskarte.